Big Data


Potenziale von Big Data erkennen und ausschöpfen

Big Data ist ein Schlüsselfaktor in der Industrie 4.0. Die weltweite industrielle Digitalisierung geht mit stark ansteigendem Volumen von Datenmengen einher. Gleichzeitig bietet Big Data große Chancen um beispielsweise vorbeugende Maßnahmen für eine optimale quantitative sowie qualitative Ausbringung abzuleiten. Big Data Analytics wird somit zu einem essenziellen Wettbewerbsvorteil für die Produktion im Zeitalter der Industrie 4.0.

Die Datenanalyseverfahren werden dabei immer effizienter und die IT-Systeme zur Speicherung und Auswertung immer leistungsfähiger. Eine klassische Datenbankinfrastruktur ohne leistungsfähige Middleware-Komponenten ist mit der Verarbeitung immenser und oftmals komplexer Datenmengen zunehmend überfordert. Mittels neuer Technologien wie In-Memory Analytics, kombiniert mit einer professionellen BI-Lösung, kann Big Data handhabbar und produktiv nutzbar gemacht werden.


Smart Electronic Factory: Big Data Analytics in Reinform

Insbesondere im Mittelstand ist die Elektronikproduktion durch Variantenreichtum bei gleichzeitig hohen Produktwechseln gekennzeichnet. Im ersten Schritt müssen daher Algorithmen entwickelt werden, die die qualitätsbeeinflussenden Faktoren aus der Flut der Daten einer Elektronikfabrik automatisch ermitteln können: Big Data Analytics in Reinform.

Mithilfe der stetigen Analyse von Maschinen- und Prozessdaten kann künftig eine automatische Fehlerursachenerkennung durchgeführt werden. Über hiermit verknüpfte Mechanismen der Prozessverriegelung entsteht ein intelligenter Big Data Analytics-Regelkreis, der die Fehlleistungskosten bis auf null minimiert.

Die Chancen der Smart Electronic Factory bestehen nun vor allem darin, dass mithilfe leistungsfähiger Korrelationsanalysen ein automatischer Rückschluss auf die prozessbezogene Fehlerursache erfolgen kann. Durch die erstmalige Verknüpfung strukturierter und unstrukturierter Daten hinsichtlich Fehlleistungskosten ergeben sich für die Non Conformance-Prognose neue Analysemöglichkeiten, die ein erhebliches Potenzial erkennen lassen. Auf der Wissensbasis eines über Jahrzehnte gepflegten Fehlerursachenkatalogs wird mithilfe einer modernen Big Data Analytics-Plattform anhand von Qualitäts-, Produkt- und Prozessdaten eine automatische Fehlerursachenanalyse angestrebt.

Somit können künftige Industrie 4.0-taugliche IT-Systeme die Fehler nicht nur erfassen und über Qualitätsberichte dokumentieren, sondern bereits im Keim ersticken. Dadurch wiederum lassen sich zum einen die Fehlleistungskosten erheblich minimieren, zum anderen profitieren die Unternehmen von einer erheblichen Steigerung der qualitativen Ausbringung bei steigender Varianz.

Lesen Sie hier in Kürze mehr rund um Lösungen zum Thema „Big Data: Chancen und Potenziale für die Industrie 4.0!“


 

IoT

cloud

bigdata

evolution